Ausbildung – ART

„Wer bin ich eigentlich? Und was ist meine Aufgabe auf Erden?“
„Da möchten wir sagen, ihr habt nur eine einzige Aufgabe und das ist die, das zu leben, was ihr seid. Mehr gibt es nicht zu tun. Das ist die Heilung eures Seins.“
– Salvador – aus dem Buch „Ohne Worte“ von Christiane Hansmann

Astrologisch basierte ReinkarnationsTherapie (ART)

Worum geht es und was macht diese Methode so wertvoll?

Grundlage für die astrologisch basierte Reinkarnationstherapie ist das Geburtshoroskop gedeutet nach der Astropolarity-Methode (APL) von Peter Hensel. Die APL ist eine besondere tiefgehende lebendige Form von Astrologie. Im Horoskop werden sämtliche Lebensinhalte, die sich ein Mensch mit in dieses Leben gebracht hat, deutlich. Die Form, in der er diese Inhalte erlebt, ändert sich immer wieder.  Unser Lebensalter und Entwicklungsniveau lassen uns diese Inhalte entweder auf unbewusste oder bewusste Art und Weise erleben. Die Klient:in, die sich Rat bei uns holt, kommt natürlich eher mit ihren unbewussten Themen zu uns. Sie erzählt uns ihre Geschichte: Krankheiten, Schicksalsschläge, eine fehlende Lebensaufgabe, Verhinderungen und Widerstände, Eltern- oder Partnerschaftsprobleme sind oft Inhalte dieser Geschichte. Im Geburtsbild lassen sich diese Themen mit einem geschulten Blick schnell erkennen.

Haben wir das Thema erfasst geht es im zweiten Schritt direkt auf die therapeutische Ebene. In der Reinkarnationstherapie erleben wir, was all diese Themen mit mir zu tun haben. Wir tauchen in uns selbst ein, atmen uns hinein in Körper, Geist und Seele. Wir erfahren, erfühlen unser (zeitloses) Muster, wir beleuchten den Raum unseres Unbewussten und holen die Schatten ans Licht. Wir begegnen uns Selbst in unseren zahlreichen Facetten.

Damit wir nicht in endlosen Therapiestunden im Dunklen unterwegs sind, haben wir unseren Kompass, das Horoskop dabei. Wir können die Klient:in direkt zu den Themen führen um die es für sie geht. Alle Bilder, die in einer Rückführung auftauchen, zeigen im Umkehrschluss, wo in ihrem Horoskop sich unsere Klient:in gerade bewegt. (Dabei lernen wir mehr über Astrologie als in langen Theoriestunden). Wir haben eine genaue Orientierung und können so fokussieren, dass schon innerhalb von einem oder zwei Therapieblöcken eine enorme Wandlung möglich ist. Was wir im Inneren erleben, kann sich im Außen wandeln.

Zitat einer Teilnehmerin nach einem Block von 5 Sitzungen: „Es gibt ein Leben vor dieser Therapiewoche und ein Leben danach.“

Die Ausbildung teilt sich auf in sechs astrologische Wochenendseminare und sechs 4-Tage Blöcke Reinkarnationstherapie und ist auf 6 Teilnehmer/innen abgestimmt. Sie geht über zwei Jahre.

Die astrologischen Wochenenden

An diesen Wochenenden werde ich Grundkenntnisse, gleichzeitig aber auch ein Tiefenwissen der astrologischen Arbeit vermitteln. Basis ist die Astropolarity Methode nach Peter Hensel.  Ziel dieser Wochenenden ist es jeden Teilnehmer in die Lage zu versetzten ein Horoskop in seiner Tiefe und seinem Wesen zu erfassen. 

Wir lernen die Tierkreiszeichen und Konstellationsbilder (in Verbindung mit den Langsamläufern) kennen, streifen die Quadranten und Elemente und beschäftigen uns natürlich mit Deutungsmethodik und Lösungswegen.  Symbolonkarten helfen auf bildhafte Weise Themen, die in den Konstellationen begründet sind, zu verstehen.  Wenn Zeit und Raum, betrachten wir alle Aspekte auch im eigenen Horoskop, somit beinhaltet diese Fortbildung gleichzeitig ein tiefes Kennenlernen des eigenen Wesens in allen möglichen Facetten.

"Ein nicht gedeutetes Horoskop ist wie ein ungeöffneter Brief." – Carl Gustav Jung

Die Reinkarnationstherapie-Blöcke

An diesen Tagen gibt es viel Praxis und wenig Theorie.  Natürlich spreche ich über Weltbild und Grundlagen der Reinkarnationstherapie, basierend auf dem Modell der Münchener Schule.  Im Fokus liegt aber in jedem Fall die Praxis. 

In jedem Block findet eine Vorführtherapie statt, innerhalb derer die jeweilen Themen anschaulich und erlebbar gemacht werden.  Danach geht es in die Praxis.  Da wir sechs Teilnehmer/-innen sind, bilden wir zwei Dreiergruppen.  Nun ist jeder einmal Klient, Therapeut und Supervisor.  Ich bin abwechselnd bei jeder Gruppe anwesend, wir nehmen die Therapiesitzungen auf und besprechen sie im Anschluss gemeinsam in der Sechsergruppe.  So kommen alle gleich in die Praxis.  Ebenfalls zur Praxis gehört pro Block eine intensive Eigenerfahrung mit dem verbundenen Atem.

Das spirituelle Weltbild, welches auf immer wieder neuen und aktuellen Informationen aus geistiger Welt basiert, eröffnet uns eine weitere Dimension um unser Leben und unsere Bestimmung zu begreifen und in den Rückführungen erfahrbar zu machen.

"Wer zugleich seinen Schatten und sein Licht wahrnimmt, sieht sich von zwei Seiten, und damit kommt er in die Mitte." – Carl Gustav Jung

Gibt es bestimmte Voraussetzungen für die ART-Ausbildung?

Bedingung für die Ausbildung sind ein, besser zwei Blöcke Reinkarnationstherapie bei mir, im Sinne von Eigenerfahrung und Bewusstwerdungsprozessen.  Dieses sollte vor oder doch relativ zu Beginn des Ausbildungsjahres erfolgen.   Ebenfalls hilfreich ist es sich vorher im Internet über die Astropolarity Methode von Peter Hensel zu informieren.  Dazu stehen zahlreiche kostenfreie Videos im Netz zur Verfügung.

Was kostet die Ausbildung?

Sechs Astrologie-Wochenenden
à 280 € (plus MwSt.)

Sechs 4-Tage Blöcke Reinkarnationstherapie
à 580 € (plus MwSt.)

Gesamtkosten für die zwei Ausbildungen
für die 2 Jahre 5.160 € (plus MwSt.)

Die Ausbildung ist auf eine Kleingruppe von 6 Teilnehmer:innen begrenzt und kann nur als Ganzes gebucht werden. Ratenzahlung und Sondervereinbarungen sind individuell möglich.