Ausbildung – ART

„Wer bin ich eigentlich? Und was ist meine Aufgabe auf Erden?“
„Da möchten wir sagen, ihr habt nur eine einzige Aufgabe und das ist die, das zu leben, was ihr seid.
Mehr gibt es nicht zu tun. Das ist die Heilung eures Seins.“

– Salvador – aus dem Buch „Ohne Worte“ von Christiane Hansmann

Astrologisch basierte ReinkarnationsTherapie (ART) nach Edda Weisheit

Ich freue mich, nun schon den zweiten Ausbildungs-Turnus für den ART-Selbsterfahrungskurs anbieten zu können. Hier bilde ich die von mir entwickelte Therapieform aus, die ich in meiner jahrelangen Praxiserfahrung entwickelt habe: astrologisch basierte Reinkarnationstherapie - kurz ART.

Im Großen und Ganzen handelt es sich bei der Astrologischen Reinkarnationstherapie (ART) um eine Therapieform, die über die Reinkarnationstherapie Lebens- bzw. Schattenthemen erlebbar macht und darüber eine besonders Tiefe Heilung ermöglicht, kombiniert mit der Astrologie zur Übersetzung der Symbolsprache unserer Seele in unser heutiges Leben. Mehr über die astrologisch basierte Reinkarnationstherapie erfährst du auf der Themenseite zur Astrologischen Reinkarnationstherapie.

Im Rahmen der Ausbildung werden demnach sowohl die Lehren der Astrologie geschult, als auch die Reinkarnationstherapie als solche in Kombination mit astrologischen Aspekten. Letztere wird im Rahmen einer vereinfachten Einzel-Selbst-Erfahrung an den entsprechenden Schulungswochenende sehr praxisnah vermittelt.
Damit enthält jeder ART-Selbsterfahrungskurs zwei Ausbildungen: Die zum/zur Astrologischen Reinkarnationstherapeut*in und die zum/zur Astrologischen Berater*in.

Für wen ist die Ausbildung geeignet?

Diese Ausbildung richtet sich an alle, die ein tieferes Verständnis über die astrologisch basierte Reinkarnationstherapie erlangen und die Therapieform im eigenen Leistungsportfolio als Therapeut*in oder Coach*in anbieten wollen. Die astrologisch basierte Reinkarnationstherapie kann für Einzelpersonen angeboten werden, aber auch als Paar- oder Gruppentherapie. Damit ist diese Form auch für Teambuildings in Unternehmen hervorragend geeignet.

Welche Methoden werden in der Astrologischen Reinkarnationstherapie kombiniert und in dem Selbsterfahrungskurs geschult?

Sowohl die astrologische Beratung, als auch die Reinkarnationstherapie werden geschult. Daneben wird die Anleitung in das holotrope Atmen / Breathworking gelehrt und alternativ die Trance-Induktionen geübt, um den Klienten in die Tiefen seiner Bilderwelten zu begleiten.

Auf welchen Lehren basiert die Therapieform der Astrologischen Reinkarnationstherapie?

In der Astrologischen Reinkarnationstherapie (ART) bringe ich Einflüsse unterschiedlichster Lehren und Weltbilder zusammen und schaffe einen ganz neuen Ansatz, den Lebensthemen von Klienten auf den Grund zu kommen, ihre jeweiligen Schattenthemen zu bearbeiten und die eigene Entwicklung in den Fluss zu bringen.

So ist die Astrologische Reinkarnationstherapie intensiv geprägt von der Astropolarity-Methode (APL) nach Peter Hensel. Auch die Symbolon-Interpretationen der einzelnen Horoskop-Konstellationen nach Peter Orban fließen in die Behandlung ein. Die Reinkarnationstherapie nach Thorwald Dethlefsen und der Münchener Schule für Reinkarnationstherapie von Mathias Wendel haben Einfluss auf die Astrologische Reinkarnationstherapie. Und nicht zuletzt mein Herz und meine ganz eigenen Erfahrungen der vergangenen Jahrzehnte Praxis in Astrologie und Reinkarnationstherapie fließen in diese Therapieform ein.

Details zum Selbsterfahrungskurs der Astrologischen Reinkarnationstherapie

Der therapeutische Selbsterfahrungskurs zum / zur Astrologischen Reinkarnationstherapeut*in erstreckt sich in Summe über 12 Anwesenheits-Blöcke über eine Dauer von 2 Jahren.
Diese 12 Blöcke teilen sich in sechs astrologische Wochenendseminare und sechs 4-Tage-Blöcke Astrologische Reinkarnationstherapie auf. Um eine höchstmögliche Selbst-Erfahrung zu gewährleisten, ist jeder Ausbildungsjahrgang auf eine Kleingruppe von 6 Teilnehmer*innen begrenzt.

Die astrologischen Wochenenden in Stellshagen

An diesen Wochenenden werde ich Grundkenntnisse, gleichzeitig aber auch ein Tiefenwissen der astrologischen Arbeit vermitteln. Basis ist die Astropolarity Methode nach Peter Hensel. Auch die Symbolonkarten von Peter Orban finden hier Anwendung. Ziel dieser Wochenenden ist es, jeden Teilnehmer in die Lage zu versetzten, ein Horoskop in seiner Tiefe und seinem Wesen zu erfassen.

Wir lernen die Tierkreiszeichen und Konstellationsbilder (in Verbindung mit den Langsamläufern) kennen, streifen die Quadranten und Elemente und beschäftigen uns natürlich mit Deutungsmethodik und Lösungswegen. Symbolonkarten (von Peter Orban) helfen auf bildhafte Weise Themen, die in den Konstellationen begründet sind, zu verstehen. Dabei betrachten wir alle Aspekte auch im eigenen Horoskop. Somit beinhaltet diese Fortbildung gleichzeitig ein tiefes Kennenlernen des eigenen Wesens in allen möglichen Facetten.

Folgende Themen werden in den einzelnen Sessions bearbeitet:

1. Wochenende: Einführung - Aufbau eines Horoskops - Quadranten - Elemente - Die zwölf Tierkreiszeichen

2. Wochenende: Die Pluto-Konstellationen: Wesensbild - Verhaltensbilder von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter, entwickelt und unentwickelt - Krankheitsbilder 

3. Wochenende: Die Saturn-Konstellationen: Wesensbild - Verhaltensbilder von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter, entwickelt und unentwickelt - Krankheitsbilder 

4. Wochenende: Die Uranus-Konstellationen: Wesensbild - Verhaltensbilder von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter, entwickelt und unentwickelt - Krankheitsbilder 

5. Wochenende: Die Neptun-Konstellationen: Wesensbild - Verhaltensbilder von der Kindheit bis zum Erwachsenenalter, entwickelt und unentwickelt - Krankheitsbilder 

6. Wochenende: Deutungsmethodik - Transmitter - Offene Fragen - Üben  

"Ein nicht gedeutetes Horoskop ist wie ein ungeöffneter Brief." - Carl Gustav Jung

Die Astrologischen Reinkarnationstherapie-Blöcke im ShenDo-Haus, Stellshagen an der Ostsee

An diesen Tagen gibt es viel Praxis und wenig Theorie. Natürlich spreche ich über das Weltbild und die Grundlagen der Reinkarnationstherapie, basierend auf dem Modell der Münchener Schule. Im Fokus liegt aber in jedem Fall die Praxis.

In den ersten Blöcken findet zu Beginn eine Vorführtherapie statt, innerhalb derer die jeweiligen Themen anschaulich und erlebbar gemacht werden. Danach geht es in die Praxis. Da wir sechs Teilnehmer*innen sind, bilden wir zwei Dreiergruppen. Nun ist jeder einmal Klient, Therapeut und Supervisor. Ich bin abwechselnd bei jeder Gruppe anwesend, die Sitzung wird vom jeweiligen Supervisor dokumentiert und wir besprechen sie im Anschluss gemeinsam in der Sechsergruppe. So kommen alle gleich in die Praxis. Ebenfalls zur Praxis gehört pro Block eine intensive Eigenerfahrung mit dem verbundenen Atem.

Das spirituelle Weltbild, welches auf immer wieder neuen und aktuellen Informationen aus geistiger Welt basiert, eröffnet uns eine weitere Dimension um unser Leben und unsere Bestimmung zu begreifen und in den Rückführungen erfahrbar zu machen.

"Wer zugleich seinen Schatten und sein Licht wahrnimmt, sieht sich von zwei Seiten, und damit kommt er in die Mitte." – Carl Gustav Jung

Gibt es bestimmte Voraussetzungen für den Selbsterfahrungskurs zur Astrologischen Reinkarnationstherapie?

Bedingung für den Selbsterfahrungskurs zum/zur Astrologischen Reinkarnationstherapeut*in sind ein, besser zwei Blöcke Astrologische Reinkarnationstherapie bei mir, im Sinne von Eigenerfahrung und Bewusstwerdungsprozessen. Diese sollten vor oder doch relativ zu Beginn des Ausbildungsjahres erfolgen. Weitere Informationen zu diesen ART-Intensivwochen findest du hier.

Ebenfalls hilfreich ist es, sich vorher mit dem spirituellen Weltbild und der Reinkarnationstheorie als solche auseinanderzusetzen. Auf folgender Seite habe ich passende Quellen für dich zusammengestellt.

Wo findet der Selbsterfahrungskurs zum/zur Astrologischen Reinkarnationstherapeut*in statt?

Alle 12 Blöcke über die zwei Ausbildungsjahre zum/zur Astrologischen Reinkarnationstherapeut*in finden in Stellshagen in der Nähe der mecklenburgischen Ostseeküste statt. Das ShenDo-Haus mit seiner ganz eigenen getragenenen Atmosphäre in Stellshagen ist der optimale Ort für diese Ausbilung in der astrologischen Reinkarnationstherapie.

Nur 10 Fahrminuten vom Ostseestrand entfernt kommt man hier wirklich raus aus dem Alltag und an bei sich selbst. Im nord-westlichen Mecklenburg-Vorpommern gelegen ist dieser Ort auch für Interessenten aus dem Raum Schleswig-Holstein, Hamburg, nördliches Niedersachsen und Berlin / Brandenburg gut zu erreichen. 
Unterkünfte gibt es in der Umgebung vielfältige: Vom bekannten Bio- und Gesundheitshotel Stellshagen zu diversen  Ferienwohnungen auch in den benachbarten Orten wie Klütz und Damshagen gibt es viele Lösungen für alle Ansprüche. 

Für das leibliche Wohl an diesen Tagen sind zum Beispiel im Ostseebad Boltenhagen reichlich Möglichkeiten, um den Ausbildungstag abzuschließen. Für die 1,5-stündige Mittagspause kann im ShenDo selbst etwas Mitgebrachtes aufgewärmt werden. Alternativ lieben meine Kursteilnehmer*innen das Bio-Bistro "Altes Feuerwehrhaus" in Damshagen und auch das Café & Restaurant im Gutshaus in Stellshagen. Und nicht zuletzt haben wir in unserem ersten Ausbildungsturnus den samstäglichen Abendvortrag von Thorwald Detlefsen an den längeren Block-Wochenenden zur astrologischen Reinkarnationstherapie mit Vorliebe bei Pizza, Döner oder Salat von unserem Lieferanten des Vertrauens "Khan Imbiss" genossen. Es ist also für alle was dabei.  

Was kostet der Selbsterfahrungskurs zur Astrologischen Reinkarnationstherapie?

Sechs Astrologie-Wochenenden (unter therapeutischem Aspekt) 
à 310 € (plus MwSt.) gesamt 1860 €

Sechs 4-Tage Blöcke Reinkarnationstherapie
à 610 € (plus MwSt.) gesamt 3660 €

Die Selbsterfahrungskurs zur astrologischen Reinkarnationstherapeut:in ist auf eine Kleingruppe von 6 Teilnehmer:innen begrenzt und kann nur als Ganzes gebucht werden. Die Gesamtkosten betragen 5520 €.
Zinslose Ratenzahlungen ab 150 € mtl. und Sondervereinbarungen sind individuell möglich.

Feedback zum Selbsterfahrungskurs zum/zur Astrologischen Reinkarnationstherapeut*in 22/23

Der erste Ausbildungsjahrgang 2022/23 wurde erfolgreich abgeschlossen. Es war eine wahnsinnig schöne und lehrreiche Zeit für alle. Hier folgen nun die Stimmen der Teilnehmerinnen selbst:

Sophie über die ART-Ausbildung 22/23: "Unendlich bereichernd, ich könnt direkt nochmal von vorne."

"Ich könnte direkt nochmal starten. Es war so so schön in dieser Gruppe und mit Edda. Ich hab so unwahrscheinlich viel über die Therapieform aber auch über mich gelernt in diesen 2 Jahren. Am Anfang habe ich wirklich gehadert, weil 2 Jahre Ausbildung kein Pappenstiel sind. Heute würde ich das 5-fache bezahlen ohne mit der Wimper zu zucken. Diese Ausbildung ist in jeder Hinsicht Gold wert, weil unendlich bereichernd."

Hier nochmal zum Abhorchen

Heinke über die ART-Ausbildung 22/23: "Nicht einfach eine neue Methode, sondern ein tieferes Verständnis für alles."

"Nachdem ich schon einige therapeutische Ausbildungen hinter mir hatte, ist diese Ausbildung nicht das Hinzufügen einer zusätzlichen Methode gewesen, sondern das Aufzeigen von in der Welt und im Menschen wirkenden Urprinzipien, mit denen ich das Handwerkszeug habe, das Geschehen in der Welt wie mich selbst mehr und mehr sehen und verstehen lernen zu können. Dieses tiefer werdende Verstehen meiner selbst und der Welt schenkt mir Zentrierung und Ausrichtung meines Handelns, weil ich jetzt verstehe, wo ich ansetzen kann ,was meine konkreten Aufgaben in diesem Leben sind."

Sonja über die ART-Ausbildung 22/23: "Einfach großartig!"

"Anspruchsvoll und gehaltvoll, ein tiefgehender Prozess für jede:n Teilnehmer:in! Viel Wissen, aber letztlich auch viel Intuition erforderlich, die man aber durch Üben mit der Zeit automatisch bekommt. Die Ausbildung ist in der Form einmalig und ist die Investition absolut wert! Selbst, wenn man evtl. nicht selber therapeutisch damit arbeiten möchte, ist es eine absolut wertvolle Erfahrung und Bereicherung. Bei jedem ging es sehr tief und es hat uns zusammengeschweißt, diesen Weg vertrauensvoll gemeinsam zu gehen - mit Eddas souveräner und empathischer Führung! Einfach großartig!! "

Leo über die ART-Ausbildung 22/23: "Diese Ausbildung hat mein Leben verändert!"

Catrin über die ART-Ausbildung 22/23: "Jetzt fühle ich mich in der Lage therapeutisch tätig zu sein!"

"Nachdem ich vor einigen Jahren auf Edda stieß, einige Sitzungen und die astrologische Ausbildung bei ihr machte, entschloss ich mich, die Ausbildung zur Reinkarnationstherapeutin bei ihr zu machen.
Da die Gruppe sehr klein ist und die Ausbildung auf Selbsterfahrung basiert, lernt man sozusagen die Technik und alles was dazu gehört, während man abwechselnd Klient und Therapeut ist, d.h. man macht selbst eine Therapie und kommt damit in sehr persönliche und tiefgreifende Prozesse und lernt sich selbst mit allen "Besonderheiten" zu verstehen und anzunehmen. Auch die Prozesse und Entwicklungen der Anderen so hautnah miterleben und begleiten zu dürfen war sehr bereichernd und hat uns als Gruppe sehr zusammengeschweißt. Edda verbindet in der von ihr entwickelten Therapieform die Reinkarnationstherapie mit Astropolarity und den Symbolon Karten, dabei vermittelt sie ihr theoretisches und praktisches Wissen auf eine sehr liebevolle Art und Weise, immer auf Augenhöhe und respektvoll. Nach diesen 2 Jahren Ausbildung fühle ich mich in der Lage mit dem erlernten Wissen und den vielen praktischen Übungen auch therapeutisch tätig zu sein."

Andrea über die ART-Ausbildung 22/23: "Ich kann diese Ausbildung jedem empfehlen!"

"Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen durch die Reinkarnationstherapie, war es folgerichtig, mich zur Ausbildung ART anzumelden. Vor allem wollte ich die Astrologie verstehen, die sich mit der Reinkarnationstherapie wunderbar verbinden und ergänzen lässt. Ich selbst hatte den Wunsch, zusätzlich mit dieser wertvollen Methode, Menschen zu begleiten.

Ich kann diese Ausbildung jeden empfehlen und nicht nur deshalb, weil man anschließend damit arbeiten kann. Die Astrologie ist ein bemerkenswertes Werkzeug um sich selbst, die Menschen und die Welt immer besser zu verstehen. Ich empfand jedes Wochenende in der Gruppe als ein Geschenk. Edda versteht es, komplexe Themen einfach und lebendig zu vermitteln und gleichzeitig eine sichere Atmosphäre zu schaffen, so dass jeder in seine eigenen Prozesse und die der anderen tief eintauchen kann."

Ein paar Eindrücke vom Jahrgang 22/23

test

Bewerbung zum Selbsterfahrungskurs Astrologische Reinkarnationstherapie nach Edda Weisheit 2025

Möchtest auch du dabei sein beim Selbsterfahrungskurs zum / zur Astrologischen Reinkarnationstherapeut*in 2025/26, dann freue ich mich zunächst riesig über dein Interesse. 

Du bist herzlichst eingeladen, mir eine E-Mail zu senden an die info@edda-seelenbilder.de.
Sende mir dazu bitte gerne deinen Namen, dein Geburtsdatum, deine Geburtszeit und deinen Geburtsort. Außerdem wäre die Information wichtig, ob du bei mir bereits einen oder mehrere ART-Intensivwochen durchgeführt hast. Schreibe mir also gerne dazu, wann du bei mir in der Therapie warst. Es ist gar nicht schlimm, wenn du bis dato noch gar keine ART-Intensivwoche bei mir hattest - bis zum Ausbildungsbeginn 2025 finden wir bestimmt einen passenden Termin, um diese nachzuholen.

Ich lege besonderen Wert darauf, eine harmonische Kleingruppe von maximal 6 Teilnehmer*innen zusammenzustellen. Daher ist deine Anmeldung zunächst eine Bewerbung zum Selbsterfahrungskurs zum / zur Astrologischen Reinkarnationstherapeut*in. Ich lasse dich aber schnellstmöglich wissen, ob es mit deinem Platz im Jahrgang 2025/2026 geklappt hat. Ich bin überzeugt, dass wie schon im ersten Ausbildungsturnus, die genau richtigen Menschen zueinander finden. In diesem Sinne bin ich voller Vertrauen, dass wir eine stimmige Gruppe zusammenstellen werden. 

Ich freue mich auf deine Bewerbung! 

Bewerbungsschluss ist der 01.10.2024.